Wednesday , November 20 2019
Home / austria / Blaue Spesenaffre: Rcktritte und Rckforderungen

Blaue Spesenaffre: Rcktritte und Rckforderungen



Von weiteren Konsequenzen und neuen Gerchten war am Freitag die um Ex-Parteichef Heinz-Christian Strache entflammte Spesenaffre in der FP begleitet. Nach dem Ausschluss von Straches ehemaligem Leibwchter Oliver R. hat gestern die langjhrige Broleiterin ihre Parteimitgliedschaft ruhend gestellt.

Ihr Mandat als blaue Bezirksrtin in Wien-Landstrae hat die Frau, die wie der Sicherheitsmann von der Justiz bereits ausfhrlich zum Thema Spesenmissbrauch einvernommen worden ist, zurckgelegt. Strache und die beiden werden des Vergehens der Untreue verdchtigt. Wie von Landeschef Dominik Nepp angekndigt, wird derzeit auch in der Wiener FP jenes mit monatlich bis zu 10,000 Euro gefllte Spesenkonto geprft, auf das Strache Zugriff hatte.

Partei will Mietzuschuss zurck

Nach einem Bericht von "heute" will die Partei zumindest 11,500 Euro vom Mietzuschuss (monatlich 2500 Euro, Anm.) Zurckfordern, den man zustzlich fr Straches Privatvilla in Klosterneuburg gewhrt hat. Ein Bericht, wonach im Zuge der Bundesprsidenten-Wahl 2016 rounds um das Privathaus von Norbert Hofer im burgenlndischen Pinkafeld auf Parteikosten eine hohe Gartenmauer errichtet worden ist, hat zuletzt auch den FP-Spitzenkandidaten belastet. Die Partei rechtfertigt die Investition als eine aus Sicherheitsgrnden notwendige Manahme.

Pikant sind die von mehreren Freiheitlichen via Austria Presseagentur angestoenen Spekulationen, wonach der Hinweis auf Hofers Mauer von Strache selbst gekommen sein soll – als Revanche fr die Kritik an seinem mutmalichen Spesenmissbrauch.

L

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fgen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.


turned_in

info
Mit dem Klick auf das Icon ffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und mssten Schlagworte entfernen.


turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.


turned_in

Fgen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.


Source link