Wednesday , November 13 2019
Home / germany / Lidl legt 60-Minuten-Limit fest: Beim Aldi-Konkurrenten gilt künftig eine Obergrenze

Lidl legt 60-Minuten-Limit fest: Beim Aldi-Konkurrenten gilt künftig eine Obergrenze



Wie CHIP erfuhr, hat Lidl die Obergrenze fürs Einkaufen bereits flächendeckend ausgerollt. Erste Tests hatte der Discounter nach Angaben eines Insiders vor fünf Jahren gestartet. Damals in den Metropolen Berlin, Munich and Frankfurt.

Mittlerweile scheinen fast über 70 Prozent der Parkplätze bei Lidl verpachtet worden zu sein – Tendenz steigend. Neben der Pachtgebühr verdient der Discounter auch proz eventually an den Einnahmen aus den Knöllchen – ein extrem lukratives Geschäft.

Auch die Erzrivalen Aldi, Netto od Penny setzen auf externe Partner. Hintergrund der Obergrenze beim Einkaufen sind Langzeitparker. Diese nutzen die kostenlosen Stellflächen der Discounter, um sich umliegende Parkgebühren zu sparen.

Ein Aldi-Insider berichtet: In einer Münchner Filiale im Osten der Stadt taten sich Kunden 2014 schwer, Parkplätze zu finden. Obwohl der Laden nur mäßig besucht war. In der nahen Nachbarschaft lagen allerdings viele Büroräume, Einkaufsläden und Arztpraxen. Als Aldi die ersten Knöllchen verteilte, fanden Kunden immer einen Parkplatz.


Source link